jump to navigation

Regen und Meer. March 9, 2007

Posted by The Truth in Im Allgemeinen.
trackback

regen-und-meer.jpg

du bist nicht wie ich, doch das ändert nicht
dass du bei mir bist, und ich zuseh’ wie du schläfst
du bist noch längst nicht wach, ich war’s die ganze Nacht
und hat mich still gefragt, was du tust wenn ich jetzt geh…

und jetzt verlass’ ich deine Stadt
ich seh’ zurück und fühl mich schwer,
weil gerade angefangen hat, was du nicht willst und ich zu sehr
ich bin der Regen und du bist das Meer…

ich hab’ gedacht, ich kann es schaffen, es zu lassen, doch es geht nicht
s’ist ein bisschen übertrieben, dich zu lieben, doch es geht nicht
nichts unversucht gelassen, dich zu hassen, doch es geht nicht
es geht nicht…

ich bin nicht wie du, ich mach’ die Augen zu
lauf’ blinde durch die Straße, hier bin ich doch wo bist du?
sei das alles sein, ich war so lang allein
es war alles schon in Ordnung, ganz okay und dann kamst du…

und jetzt verlass’ ich deine Stadt
ich seh’ zurück und fühl mich schwer,
weil gerade angefangen hat, was du nicht willst und ich zu sehr
ich bin der Regen und du bist das Meer…

ich hab’ gedacht, ich kann es schaffen, es zu lassen, doch es geht nicht
s’ist ein bisschen übertrieben, dich zu lieben, doch es geht nicht
nichts unversucht gelassen, dich zu hassen, doch es geht nicht
es geht nicht…

Advertisements

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: